Wolf trifft auf Frau

Wölfe sind in ganz Europa auf dem Vormarsch. Die Naturschutzverbände begrüssen sie mit offenen Armen und die Wolfsfreunde können gar nicht genug von Isegrim bekommen. Immer wieder wird mit Nachdruck darauf hingewiesen, dass Wolfsangriffe auf Menschen äusserst selten vorkommen.

Jetzt ist es passiert: Wolf trifft auf Mensch. Es wurde zwar niemand verletzt, aber ein Wolf hat seine Waffen gezeigt. Was viele Bürger schon lange befürchten, Wolfsfanatiker aber immer ausgeschlossen haben, ist Realität geworden.

Am frühen Morgen des 27. Juni 2014 ist eine junge Mutter im Garten ihres Hauses aus Jesteburg-Lüllau in Niedersachsen auf einen Wolf getroffen. Aufgeschreckt durch plötzlichen Lärm im eigenen Hühnerstall, reagiert die junge Frau sofort. Sie rennt in den Garten und will nach dem Rechten sehen. Dort angekommen, sieht sie etwas Grosses hinter dem Haus verschwinden. Hinter dem Haus kommt es dann zur Konfrontation zwischen dem Wolf und der jungen Mutter. Aus einer Entfernung von max. 3 Meter fletschte der Wolf die Frau an. Nachdem die Frau beginnt zu schreien, ergreift der Wolf die Flucht.

Die Frau weiss wovon sie spricht. Die Jesteburgerin ist gelernte Tierarzthelferin und hat berufliche Erfahrung aus einem Wildpark.

 

Quelle: www.djz.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.